Der Film

Anhand von mehr als 100 Stunden bisher unveröffentlichten Filmmaterial, das über 50 Jahre lang in den National Geographic Archiven versteckt war, erzählt der preisgekrönte Regisseur Brett Morgen die Geschichte von Jane, einer Frau deren Primatenforschung die von Männern dominierte Welt der Wissenschaft herausforderte und unser Naturverständnis revolutionierte. Begleitet von einer satten, orchestralen Filmmusik des legendären Komponisten Philip Glass, bietet der Film ein unvergleichliches, intimes Porträt von Jane Goodall – einer Wegbereiterin, die sich den Widrigkeiten widersetzte, um eine der am meisten bewunderten Naturschützer der Welt zu werden.

«Nach Afrika gehen, mit Tieren leben. Das ist alles, worüber ich je nachgedacht habe.»

Jane Goodall


«… ein wundersamer und bewegender Bericht von einem bemerkenswerten Leben, der uns den Eindruck vermittelt, Goodalls Entdeckungen vor Ort mitzuerleben … ein wirklich ergreifendes Porträt eines Vermächtnisses.»

Hollywood Reporter


«Morgen hat das ultimative Porträt von Goodall erstellt, sowohl erstaunlich zugänglich, als auch fast unerträglich zart … ein Film von tiefer, emotionaler Schönheit.»

Indiewire


«‹Jane› ehrt das Vermächtnis ihrer Forschungssubjekte mit einem einnehmenden, wunderschön gefilmten und insgesamt aufschlussreichen Blick auf ihre Jahrzehnte der Arbeit von unschätzbarem Wert.»

Rotten Tomatoes


«… ein fesselnder Trip … einnehmend und unmittelbar. ‹Jane› wird alle begeistern, denen Frau Goodall ein Begriff ist, und denen eine lebhafte Einleitung bieten, denen sie neu ist.»

NY Times


«…eine lohnende Erfahrung.»

Roger Ebert


brett_morgen
 
Brett Morgen, Regisseur

Der Regisseur Brett Morgen

Brett Morgen (1968) stammt aus Los Angeles, Kalifornien. Er ist Produzent und Regisseur, bekannt für Cobain: Montage of Heck (2015), Das Kind bleibt im Bild (2002) und Jane (2017).

Weitere Informationen

Website des Films auf Deutsch
Jane Goodall Institut Schweiz
«Jane» auf Facebook

Mitarbeit

Musik Philip Glass
Montage Joe Beshenkovsky
Animation Stefan Nadelman
Archivaufnahmen Hugo van Lawick
Kamera (DOP) Ellen Kuras, ASC
Executive Producers Tim Pastore, Jeff Hasler
Produktion Brett Morgen, Bryan Burk, James Smith, Tony Gerber
Buch und Regie Brett Morgen
Freigegeben ohne Alterbeschränkung (beantragt)